Telefonische Fachberatung +49 (0)8375 / 92 93 33-0 wir rufen Sie auch gerne zurück

Empfehlungen zur Auswahl und Verlegung von Travertin-Platten und -Fliesen

Natursteinfliesen und -platten aus Travertin und Kalkstein eignen sich für vielseitige Einsatzgebiete im Innen- und Außenbereich. Travertin, auch Antik-Marmor genannt, hat durch seine natürliche Porigkeit einen ganz individuellen Charakter, der jeder Räumlichkeit ein besonderes Flair verleiht. Travertin gibt es in den unterschiedlichsten Farbschattierungen von Beige über Hellbraun, Braun, Gelb und Grau bis Rot und in diversen Bearbeitungsformen. So bieten wir Travertin unter anderem mit getrommelter, gespachtelter, gebürsteter oder polierter Oberflächenbearbeitung, wodurch sich ein ganz eigener Charakter entfaltet – ob ländlich-rustikal, antik-mediterran oder klassisch-modern. Mit der Zeit entwickelt der Travertin durch verschiedene Einflüsse eine Patina, was den antiken Charakter des Natursteines besonders zur Geltung bringt. Wir geben Ihnen hier Tipps zur Auswahl der Natursteinfliesen bzw. -platten und zur Verlegung bzw. Anbringung. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.

Tipps rund um Natursteinfliesen für den Innenbereich und Terrassenplatten

Auswahl des Formats und der Oberflächenbearbeitung

Für den modernen Innenbereich können Sie großformatige Natursteinfliesen mit gespachtelten Poren und matt geschliffener Oberfläche einsetzen. Sollten Sie einen Steinbelag mit einer leichten Oberflächenstruktur bevorzugen, gibt es gefüllte und gebürstete Travertin-Fliesen. Wenn es dagegen ein mediterran, rustikal oder antik wirkender Natursteinboden werden soll, empfehlen wir getrommelte Kalkstein- oder Travertin-Fliesen.

Verlegeform Römischer Verband

Verlegemuster Römischer Verband und Großer Jumbo Verband:

Verlegemuster Römischer Verband

PDF-Download: Verlegemuster Römischer Verband

Hinweise für den Innenbereich

Für den Innenbereich sollten Travertin-Fliesen keine allzu großen Löcher oder Spachtelstellen haben. Die Natursteinfliese sollte kalibriert sein, damit sie sich auf einem planen Untergrund mit Natursteinkleber einfach und sicher verlegen lässt. Rutschsicherheit spielt auch im Innenbereich eine Rolle: Verlegen Sie im Nassbereich zum Beispiel am Duschboden deshalb nicht zu glatte/polierte Natursteinfliesen. Matt geschliffene, gebürstete oder getrommelte Oberflächen eignen sich hier besser.

Hinweise für den Außenbereich

Haben Sie sich für Travertin-Terrassenplatten entschieden, beachten Sie bitte, dass viele unterschiedliche Kriterien eine Rolle spielen. Eine wichtige Eigenschaft einer guten Travertin-Terrassenplatte ist die Frostbeständigkeit. Genauso wichtig wie die Frostbeständigkeit ist die Oberflächenbeschaffung. Da Terrassenplatten auch nach Regenschauern begangen werden, hat sich eine Rutschsicherheitsklasse von R 11 bis R 13 als sinnvoll erwiesen. Offene, geschliffene und getrommelte Travertin-Terrassenplatten erfüllen in der Regel diese Rutschsicherheitsklassen. Gebürstete Oberflächen können bei Feuchtigkeit etwas rutschig werden. Wir empfehlen daher Travertin-Platten mit einer geschliffenen und getrommelten Oberfläche.

Diese können Sie in Drainagefähigen Splitt oder Einkornbeton verlegen, eine zusätzliche Bodenplatte aus Beton entfällt hierbei. Werden die 3cm Travertin-Terrassenplatten fest in Mörtel oder mit Kleber verlegt, sollten die Fugen mit dafür geeignetem Fugen-Material geschlossen werden. Getrommelte Platten können bei einer losen Verlegung auf Stoß gelegt werden, hier entstehen in der Regel keine Fugen. Beim Römischen Verband kann es immer wieder mal vorkommen das vereinzelt kleine Fugen öffnen. Wenn es gewünscht ist können diese Fugen mit einem geeigneten Fugensand geschossen werden.

Bitte wenden Sie sich bei der Verlegung von Travertin-Platten an einen Fachbetrieb, der die Gegebenheiten vor Ort beurteilen und gegebenenfalls anpassen kann.

Naturstein als Wandgestaltungselement

Sie lieben ein einzigartiges mediterranes Flair? Dann wählen Sie Mosaikfliesen, denn sie bringen einen mediterranen Touch ins Haus.

Mosaikfliesen
Mosaikfliesen

Gesägte Mosaikfliesen wirken modern-rustikal, besonders verspielt hingegen wirkt Bruchmosaik.

Bruchmosaik
Bruchmosaik

Für eine individuelle rustikale Wandgestaltung wählen Sie einen zu Travertin passenden Wandputz, der sich in verschiedenen Techniken auftragen und sich so jedem Einrichtungsstil anpassen lässt.

Mauer aus Travertin

Zum sicheren Stand der Mauer sollte als Unterbau in jedem Fall ein sogenanntes Streifenfundament aus Beton gegossen werden. Wenn die Statik der Mauer geprüft ist und die Verlegetechnik darauf abgestimmt wurde, können Sie sehr hohe Mauern mit unseren Naturstein-Mauersteinen erstellen. Zum Abschluss der Mauerkrone und zum Schutz vor zu viel eindringendem Wasser ins Mauerwerk fertigen wir bei uns im Werk viele verschiedene Arten von Mauerabdeckplatten. Diese Platten werden farblich passend zu den jeweiligen Mauersteinsorten ausgesucht. Sie können in verschieden langen Ausführungen von 60-230cm und mit unterschiedlichen Stirnflächenbearbeitungen bestellt werden.

Tragfähiger Untergrund und Natursteinkleber

Bei der Verlegung von Natursteinfliesen und Terrassenplatten sollte darauf geachtet werden, dass der Untergrund tragfähig ist. Verwenden Sie ausschließlich spezielle, für Naturstein geeignete Verlegeprodukte.
Mehr zu der Verarbeitung von Terrassenplatten und Natursteinfliesen finden Sie hier oder Sie lassen sich direkt von einem Fachbetrieb vor Ort beraten.

Bestellen Sie nie zu knapp!

Hier ist es immer gut, wenn genug Auswahl vorhanden ist und die Möglichkeit besteht, dass die eine oder andere Platte auf die Seite gelegt werden kann. Diese Natursteinfliesen können dann an die nicht so prominenten Stellen gelegt werden, zum Beispiel unter Treppen, Küchenzeilen oder unter die Couch oder Sitzgruppe. Wichtig: Verschaffen Sie sich vor den Verlegearbeiten einen Überblick und entscheiden dann, wo welche Platten oder Fliesen gelegt werden sollen.

Beachten Sie hierzu auch die Seite Fragen und Antworten.